28. März 2017

Gemütliches Lese-Miteinander / 28.03.2017

Endlich habe ich wieder einmal Zeit für ein gemütliches Lese-Miteinander bei Livia. Ab 18:00 Uhr wird sie auf ihrem Blog immer wieder Fragen stellen, die wir dann beantworten können.

Dieses Mal lautet das Thema "Vergangene Zeiten":

Lest historische Romane, Biografien, Erlebnissberichte und stell euch auf ganz viele Fragen zum Thema ein (keine Angst, jede Lektüre ist erlaubt).

Lustigerweise passt mein aktuelles Buch hier durchaus, auch wenn es kein echter historischer Roman ist, sondern eher ein Genre-Mix :).

Der Fahrplan sieht so aus:

18.00 Uhr: Start, Vorstellungsrunde
19.00 Uhr: 1. Update
20.00 Uhr: 2. Update
21.00 Uhr: 3. Update
22.00 Uhr: 4. Update
23.00 Uhr: letztes Update, Fazit

Wer mitmachen will, kann sich noch jederzeit bei Livia anmelden, der Link ist oberhalb beim Thema!

18:00 Uhr


1. Welches Buch liest du heute und auf welcher Seite startest du?

Ich lese "Smoke" von Dan Vyleta weiter und starte auf Seite 353.  Genaueres zu dem Buch findet ihr bei der Leserunde, die gerade auch auf meinem Blog läuft :).

Nebenher läuft aber auch noch der Stream von VoiceRepuplic von der LBM, sie haben ja jede Menge Veranstaltungen auf der Messe aufgezeichnet zum nachträglichen Anhören.

2. Wo liest du? Zeigst du uns vielleicht deinen Leseplatz?

Mein Leseplatz ist heute leider relativ unspektakulär, weil im Bett :).

3. Und nun bin ich natürlich noch gespannt, was du dir zum Abendessen / Knabbern / Trinken gönnst :-)

Das Abendessen ist schuld, dass ich jetzt erst mit ein bisschen Verspätung einsteige. Aber etwas Obst und etwas zu trinken stehen neben mir für später.

19:00 Uhr


Okay, gelesen habe ich jetzt noch nicht sehr viel, hab erst mal eine Runde bei den anderen Teilnehmern gedreht :).

4. Liest du oft historische Romane/Erlebnisbereichte, welche dich in eine andere Zeit entführen?

Oft leider nicht, obwohl ich es gern häufiger machen würde. Aber es gibt für meinen Geschmack einfach zu viele historische Romane, die leider in einer Liebesgeschichte versumpfen ... Was eigentlich schade ist, denn man könnte aus vielen Romanen noch viel mehr herausholen, wenn man man her auf das Drumherum eingehen würde.

5. Hast du dein heutiges Buch bewusst zum Thema gewählt? Inwiefern passt es zu unserem heutigen Motto?

Halb, halb :D. Einerseits passt es gut, andererseits kam es erst vor kurzem als Rezi-Ex bei mir an. Und ich finde, zum Motto passt es schon, weil es im viktorianischen England spielt - wenn auch in einem, das ein bisschen anders ist als das, was wir kennen. Es gibt übrigens sogar einen Namen für diese besonderen Bücher - sagt euch der Begriff "Alternate History" etwas?

20:00 Uhr


6. Faszination Mittelalterroman/historischer Roman, etwas, das ich fast gar nicht nachvollziehen kann, weil ich leider nicht nur gute Erfahrungen damit gemacht habe. Kannst du mir einen Mittelalterroman/historischen Roman mit Handlung vor 1900 empfehlen, der dich wirklich überzeugt hat?

Ich gebe zu, das ist jetzt wahrscheinlich nicht so etwas Neues für dich, liebe Livia, aber ich liebe "Säulen der Erde" von Ken Follett. Dieses Buch fand ich immer etwas besonderes, weil der heimliche Protagonist dieser Geschichte nicht einmal ein Mensch, sondern die Kathedrale ist, die die Menschen erbauen. Ich muss jedes Mal daran denken, wenn ich eine dieser gotischen Kirchen sehe ... Heute ist das wohl für uns Europäer nur mehr schwer vorstellbar, was Menschen einmal bereit waren, für den Glauben auf sich zu nehmen (im positiven Sinn).

7. Und nun würde ich gerne wissen, was dir an deinem aktuellen Buch besonders gut gefällt, und was weniger.

"Smoke" spielt im viktorianischen England. Wobei ich das genaue Jahr nicht kenne, es ist nur immer wieder Rede von der Krone bzw. der Königin, damit kann also nur Viktoria gemeint sein. Trotzdem erkennt man das Land und die Menschen nicht wieder, weil buchstäblich jeder raucht, wenn er böse Gedanken hat. Der Rauch dringt einfach aus dem Poren der Haut und schlägt sich als Russ auf der Haut nieder. Woher der Rauch kommt, weiß man nicht.

In dieser Welt leben Charlie, Thomas und Livia. Aufgewachsen mit der Vorstellung, dass ein tugendhaftes Leben sie dazu bringen wird, möglichst wenig zu rauchen und keine bösen Taten zu begehen. Dann aber entdecken sie, dass nicht alle Menschen rauchen ... Das Wie und Warum bleibt im Dunkeln, aber die drei beginnen sich auf die Suche nach Antworten zu machen.

Zu viel will ich eigentlich gar nicht verraten, könnte ja sein, dass es jemand von euch lesen will? Es ist auf jeden Fall etwas ganz anderes als das, was ich in letzter Zeit so im Phantastik-Bereich gelesen habe und auch wenn es streckenweise eher ruhig erzählt wird, finde ich diese Welt, die gleichzeitig so vertraut und wieder so fremd ist, immer noch sehr faszinierend :).

21:00 Uhr


So, wieder ein paar Seiten gelesen ... Aber jetzt Pause fürs neue Update :).

8. Wie stehst du zu Erlebnis- und Zeitzeugenberichten aus den Weltkriegen? Geht dir das räumlich und historisch zu nahe? Greifst du lieber auf Erzählungen deiner Familie zurück? Liest du gerne Bücher, die im 20. Jahrhundert spielen?

Ich gebe zu, dass das ein Thema ist, mit dem ich mich immer wieder mal beschäftige ... Nicht zuletzt auch, weil besonders der 2. Weltkrieg ein Stück meiner eigenen Familiengeschichte massiv beeinflusst hat. Ich mache es aber nicht zu häufig, muss ich auch eingestehen, weil das Thema oft "schwer verdaulich" ist, mir schon auch an die Nieren geht, wenn es authentisch und gut umgesetzt ist. Bei Kristin Hannahs "Die Nachtigall" musste ich beispielsweise letzes Jahr mehrmals beim Lesen heulen. trotzdem war dieses Buch aufgrund seiner bildhaften Erzählweise ein wirklich rundum gelungen für mich - und mir auch den Titel "Jahreshighlight 2016" wert :).

22:00 Uhr


9. Wenn du selber einen historischen Roman schreiben müsstest, mit welcher Zeit würdest du dich am liebsten befassen?

Oje, das wäre gar nicht so einfach. Ich fand Geschichte eigentlich immer sehr faszinierend, da würden mir wahrscheinlich gleich mehrere Ideen durch den Kopf gehen. Angefangen bei der Antike bis zur jüngeren Zeitgeschichte gäbe es da vieles. Spannend fand ich immer die Römer- und Griechenzeit, aber ich könnte mich bestimmt auch für chinesische oder arabische Geschichte erwärmen ("Der Medicus" hat schon auch ein tolles Setting gehabt).

Es könnte aber durchaus auch in jüngerer Zeit angesiedelt sein.Warum auch nicht? Die Renaissance zum Beispiel, die Abkehr von der Kirche, die Neuzeit, jetzt gerade wieder Martin Luther oder das Barock mit seiner ganzen Opulenz, oh Mann, da gäbe es so viele Möglichkeiten. Nur die Empire-Zeit wäre, glaube ich, nich so meins ... Ich weiß nicht, da finde ich schon die Buchcover mit diesen sackförmigen Kleidern vorn drauf nicht wirklich einladend.

23:00 Uhr


Ich denke, ich kann ganz zufrieden mit mir sein :). Etwa 65 Seiten habe ich heute geschafft, auch wenn ich zwischendurch immer wieder bei den anderen Teilnehmern vorbeigeschaut und kommentiert habe. Jetzt gähne ich aber wirklich nur noch herum, daher war's das wohl für den Moment. Lieben Dank an dich, Livia, dass du wieder einmal ein GLM ausgerichtet hast, hat mir echt Spaß gemacht, endlich mal wieder dabei zu sein! Ich werde dann morgen noch einmal eine Runde drehen, für den Moment reicht meine Energie nicht mehr, fürchte ich ...

26 Kommentare

  1. Hallo liebe Ascari

    Gesund, gesund geht es bei dir zu und her. Bei mir haben sich nun Cookies auf den Tisch geschlichen :-)

    Dein Buch kenne ich gar nicht, klingt aber ziemlich unterhaltsam. Und deinen Blog hast du ein wenig verändert, ja? Von Beige zu Weiss, steht ihm gut :-)

    Alles Liebe dir und bis gleich wieder
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bis jetzt finde ich es auch sehr interessant, liebe Livia!

      Ja, das Blog hat ein bisschen mehr Schlichtheit vertragen, finde ich :). Und ich mag weiß, ich geb's zu.

      Liebe Grüße
      Ascari

      Löschen
  2. Dein Buch kenne ich gar nicht, bin gespannt, was du heute alles noch darüber berichtest =)

    Das Obst klaue ich dir übrigens gerne ^^

    Und Alternate Histoy habe ich noch nie gehort ... ging wohl wieder an mir vorbei xD

    Liebste Grüße,
    Vivka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach nur :D

      Das Genre ist hierzulande leider so gut wie unbekannt, brauchst dir also nix groß zu denken ;).

      Liebe Grüße
      Ascari

      Löschen
  3. 'Nabend! :)

    Die Mail zu dem Buch hab ich auch bekommen, aber da ich noch so einige Rezis nachholen muss, habe ich es mir verkniffen und die Mail ganz schnell gelöscht, sonst hätte mich ich vielleicht doch nicht zurückhalten können ^^
    "Alternate History" sagt mir jetzt allerdings auch nichts - müsste ich "Tante" Google fragen. :)

    Viel Spaß noch und bis später!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die allwissende Müllhalde kann dir bestimmt einiges mehr dazu verraten, als ich das jetzt schreiben könnte ;).

      Ich hatte das Buch ja auch schon bei LB gesehen, dort hab ich das Ignorieren noch geschafft ... Nur beim Mail dann nicht mehr :D.

      Liebe Grüße
      Ascari

      Löschen
  4. Uuuhhh, Die Säulen der Erde .... die hab ich dreimal angefangen und letztendlich nie zu Ende gelesen.
    Das ist ein Buch, wo ich absolut nichts mit anfangen kann - seit dem hab ich nie wieder Ken Folet gelesen. :/

    So, nu geh ich Update schreiben. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geheimtipp: Die gekürzte Hörbuchfassung mit Joachim Kerzel kann ich absolut empfehlen, wenn du nicht Lust auf jedes Detail hast ;). Ich liebe diesen Sprecher und finde es soooo schade, dass er mittlerweile kaum noch Hörbücher einspricht *seufz* ...

      Löschen
    2. Und da hab ich schon das nächste Problem ....
      Bei Hörbüchern versagt mein Kopfkino total!
      Keine ahnung warum, aber da komm ich nicht in die Geschichte rein und bekomm vom Inhalt nichts wirklich mit.
      Und Details stören mich in Büchern eigentlich nicht - Lese ja auch ganz dicke Bücher, aber der ganze Schreibstil von Ken Folet sagt mir da überhaupt nicht zu.

      Aber wäre ja auch langweilig, wenn jeder das Gleiche mag. :)

      Löschen
  5. Oh, ein Buch mit mir als Protagonistin :-) Das muss ich mir ja einmal genauer ansehen. Und "Die Säulen der Erde"....hmmmm....ich muss das nachschauen. Aber ich glaube, dass ich den ersten Band gelesen habe und mochte. Warum nur habe ich nie weitergelesen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gab nur eine Fortsetzung davon ... Könnte es sein, dass du "Das Salz der Erde" meinst? :)

      Löschen
    2. Ja, ich habe den ersten Band gelesen :-)

      Löschen
    3. Ah und nein, ich meinte tatsächlich "Die Säulen der Erde". Bei "Kathedrale" hat es geklingelt und die Figuren habe ich beim Lesen der Zusammenfassung auch gleich erkannt. Aber ich hatte mehr Bände in Erinnerung...keine Ahnung, warum ich aber den zweiten Band nie gelesen habe.

      Löschen
    4. Ich fand auch ehrlich gestanden den zweiten nicht ganz so gut wie den ersten, die Geschichte um eine Brücke war im Vergleich ein wenig, naja, "einfacher". Aber jeder, wie er mag, haben wir ja heute schon festgestellt :).

      Löschen
  6. Hallo,

    ich hatte vorab schon gelesen, dass du einen historischen Krimi lesen wirst und vermutete fast, dass wir vielleicht dasselbe lesen, aber mein Krimi geht dann doch in eine andere Richtung :) Der Klappentext klingt auf jeden Fall interessant und ich bin gespannt, was du noch darüber berichten wirst.

    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als ich die Ankündigung geschrieben habe, war ich noch mit Jürgen Albers' "Crossroads" beschäftigt :). Bin aber damit schneller durchgekommen, als ich gedacht habe und habe dann "Smoke" angefangen. Äh, ja :D ...

      Liebe Grüße
      Ascari

      Löschen
  7. Lieben Dank für die offene und ehrliche Antwort zur nächsten Frage. Ich finde das tatsächlich ein schwieriges Thema zum Nachvollziehen. Unsere Geschichte ist einfach so anders aufgebaut. Mein Grossvater stand zwar auch an der Grenze, damit niemand ins Land hinein kam, resp. damit gewisse Kontrollen durchgeführt werden konnten (typisch Schweizer, auch damals diese Abschottungspolitik), er hat aber nie darüber gesprochen und starb, bevor ich genug alt war, um wirklich zu fragen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In dem Fall haben Österreich und Deutschland ja tatsächlich ein gemeinsames Stück Geschichte gehabt ... Aber du hast natürlich recht, dass es für dich ganz anderes gewesen sein muss. Bei uns geistern immer noch Geschichten durch die Familie, dass mein einer Großvater als Soldat quer durch Europa musste bei Kriegsende, um nicht in russische Gefangenschaft zu geraten ... Das sind Dinge, die man sich heute nur noch schwer vorstellen kann, finde ich. Deswegen wohl mit ein Grund, warum ich mich immer wieder damit beschäftige, weil ich ein Teil von mir es gern verstehen möchte, glaube ich.

      Löschen
    2. Ich habe das natürlich schon auch miterlebt, vor allem auch durch Mitschüler und bei uns war dann natürlich auch die Situation im damaligen Jugoslawien und später im Kosovo ein riesiges Thema, weil wir in der Schule sehr viele Flüchtlinge von dort hatten. Alleine in meiner Primarschulzeit wurden vier meiner Mitschüler wieder ausgeschafft, das war dann auch ganz schlimm.

      Aber ja, erst im Gymnasium wurde der zweite Weltkrieg ausführlich behandelt. Sogar fast zu anschaulich. Unsere damalige Klassenlehrerin war (und ist hoffentlich immer noch) mit einem jüdischen Mann verheiratet, dessen Eltern und Grosseltern im KZ waren. Leider weiss ich aber, dass nicht alle Gechichtslehrer da so sorgfältig aufklären und thematisieren.

      Nur können wir natürlich auch ein wenig von Glück reden, dass wir diese Geschichten so nicht in unserer Familie haben. Klar hat die Schweiz nicht nur eine tolle Rolle gespielt in dieser ganzen Zeit. Aber unsere Familien blieben weitestgehend verschont.

      Löschen
    3. Ich finde es im Nachhinein immer etwas schade, dass ich damals als mein Opa noch lebte mehr nachgefragt habe. Vor allem über seine Kindheit vor dem Krieg und der Vertreibung hat er zum Beispiel kaum geredet und da weiß ich wirklich kaum was drüber. Er musste glaube ich mit 14 Jahren schon in den Krieg, wo er anfangs die Pferde versorgen musste und er musste wohl zu Fuß bis nach Russland marschieren, wo er dann auch in Gefangenschaft war kurze Zeit. Meine Schwester hat mir später mal den Ort seines Elternhauses gezeigt (im jetzigen Tschechien, was jetzt mehr oder weniger nur noch wie ein kleiner Wald ist, mit einem Friedhof sowie einigen Grundmauern, die man noch erkennen kann) und auch wo meine Urgroßeltern wohnten (Das Haus steht noch und sie haben damals mit den jetzigen Bewohnern gesprochen, die sich sehr freuten), aber ansonsten würde ich da auch noch soviel mehr drüber erfahren.

      Löschen
  8. Oh, was für eine schöne Aktion. Leider erst heute bemerkt. Da wäre ich gern aktives Mäuschen gewesen. Hoffentlich macht Ihr das bald einmal wieder. Wirklich toll! Sehr interessant :)
    Liebe Grüße
    Jürgen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Jürgen,
      Livia veranstaltet das gemütliche Lese-Miteinander immer wieder mal, die Ankündigung dazu kommt immer auf ihrem Blog, daher ... ;-)

      Liebe Grüße
      Ascari

      Löschen
  9. Sehr interessant, diese Aktion. Leider für mich noch nicht umsetzbar, da keine Zeit um diese Uhrzeiten...
    Vielleicht kann ich ja irgendwann mitmachen!

    "Alternate History" - dieser Begriff ist mir auch nicht bekannt, aber da ich auch SMOKE lese, kann ich mir jetzt gut was drunter vorstellen! Hab mal wieder was gelernt, sehr schön! :-)

    GlG vom monerl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wird schon werden, liebe Monerl, ganz bestimmt!

      Wenn du mal einen deutschsprachigen Autor aus dem Genre lesen möchtest, empfehle ich dir Oliver Henkel - seine Geschichten haben noch heute einen Ehrenplatz in meinem Regal :).

      Liebe Grüße
      Ascari

      Löschen
    2. Danke für die Buchempfehlung. Ich schau es mir mal an, da ich bisher wirklich noch keine Berührungen mit diesem Thema hatte.

      LG und ein schönes Wochenende, wünsche ich dir! :-)

      Löschen
  10. So, auch zu dir komme ich nochmal kurz vorbei, da ich es gestern nicht mehr geschafft habe.
    Dank dir weiß ich jetzt auch was "Alternate History" ist und das hört sich echt interessant an. Werde bei Gelegenheit mal Ausschau nach halten.
    So lernt man immer wieder was Neues kennen. :)

    Ich wünsche schonmal einen guten Start ins Wochenende!

    Ganz liebe Grüße von der Nordsee,
    Su

    AntwortenLöschen